Yachtcharter: Die günstigsten Charteryachten auf yachten-online

Kontakt

Yachtcharter: Revier-Auswahl

Finden Sie Yachten in dieser Region

Region:
Revier:
Bootstype
Anzahl der Kabinen
Bugstrahlruder, Bimini, Aussenborder ...
    Besegelung
    Allgemein
    Navigation
Suche starten

Yachtcharter Tonga

zurück
  • Revierinfos
  • Bewertungen
  • Yachten in Tonga
  • aktuelle Sonderangebote
Bootscharter Tonga: Das Königreich umfasst 176 Inseln Charter Tonga: Das Segelrevier umfasst die Vava`u Gruppe Yachtcharter Tonga: Der Vava`u Yachtclub in Neiafu, wo auch die Charterbasen sind Bootscharter Tonga: Von Juli bis November paaren sich die Buckelwale in den Gewässern Tongas Charter Tonga: Die Vava`u Lagune ist ein herrlicher Ankerplatz Yachtcharter Tonga: Markt in Neiafu, dem Hauptort Vavaus Charter Tonga: Die berühmten Grotten von Swallow`s Cave

Über das Charter-Revier Tonga

Am Ende der Welt liegt ein verzaubertes Königreich. Das klingt wie der Beginn eines Märchens. Ein Märchen, das für Charter-Crews wahr werden kann, denn etwa 1000 Seemeilen von Neuseeland entfernt, auf halber Strecke zwischen den Fidschis und Tahiti, befindet sich das Königreich Tonga, das als einziger Pazifik-Staat niemals kolonialisiert war und deshalb auch heute noch den Südsee-Traum in einer Ursprünglichkeit verkörpert, dass sich Segler tatsächlich fernab jeglicher Realität fühlen. Tonga umfasst vier Inselgruppen mit insgesamt 171 Inseln. Die meisten davon sind völlig unbewohnt und allesamt so wunderschön, wie man sich ein Korallen-Atoll nur vorstellen kann: bewaldet, teils bergig und mit traumhaften, unberührten Stränden. Kilometerlang nichts als feiner weißer Sand, grüne Palmen und ein Meer, das in den herrlichsten Blautönen schimmert. Umgeben sind sie von einem schützenden Riff, so dass die stille Lagune Segel-Crews einen malerischen und sicheren Ankerplatz bietet. Die Sicht beträgt im klaren Wasser bis zu 45 m und offenbart Tauchern und Schnorchlern eine farbenprächtige, schillernde Unterwasserwelt.

Schon diese Schönheit allein wäre es wert, in den Gewässern um Tonga zu segeln. Zwischen Juli und November jedoch gibt es hier ein Naturschauspiel, das jeden, der es gesehen hat, gleichermaßen anrührt und überwältigt. Hunderte von Buckelwalen kommen zu dieser Zeit nämlich nach Tonga, um sich hier fortzupflanzen und der Anblick einer Walmutter mit ihrem neugeborenen Kalb ist wirklich unvergesslich. Neben der Natur machen aber auch die Menschen einen großen Teil der Faszination dieser zauberhaften Inselwelt aus. Deren Leben ist völlig verschieden von dem der Europäer. Noch heute tragen die Männer lange Röcke und darüber Bastmatten, an deren Gewebedichte man ihre soziale Stellung erkennen kann. Alter wird hier hoch geehrt, die Alten haben mehr zu sagen als die Jungen. Und die Freundlichkeit der Einwohner ist so legendär, dass James Cook, der Tonga 1773 besuchte, ihnen den Namen Freundschaftsinseln gab. Ein Ehrentitel, den das Königreich am Ende der Welt auch heute noch verdient.

Yachtcharter Tonga: Marinas und Infrastruktur

Auch in Tonga ist wie in vielen anderen exotischen Revieren das Segeln auf bestimmte Bereiche beschränkt. Hier sind es die Inseln der Vava'u-Gruppe mit der Hauptstadt Neiafu, die das Charter-Zentrum der Region darstellt. Die Marina ist nur 15 min vom Flughafen entfernt und verfügt über einen guten Service. Verpflegung, Banken, Hotels, Restaurants - alles in unmittelbarer Nähe. Und wenn man in einem solch abgelegenen Segel-Revier auch keine übermäßig große Anzahl an Charteryachten erwarten darf, so gibt es hier doch einige schöne Segelyachten und auch Luxus-Katamarane zu chartern. Dazu benötigt man keinen Segelschein, sondern es genügt, seine Erfahrung mittels eines nautischen CV nachzuweisen. Auf eine gute Betreuung durch das Charter-Personal kann man sich in und außerhalb der Marina verlassen, auch hier greift die berühmte Zuvorkommenheit Gästen gegenüber. Durch den vorgeschriebenen täglichen Funkkontakt zur Basis sind die Charter-Crews so auch unterwegs nicht auf sich allein gestellt. Eine wertvolle Hilfe in einem Gebiet, in dem es kaum andere Marinas oder sonstige seglerische Infrastruktur, sondern nur eine Handvoll Ressorts und Restaurants auf den einzelnen Inseln gibt. Meist ankert man deshalb nachts an einer der 40 zur besseren Orientierung durchnummerierten Ankerbuchten, die in diesem relativ kleinen Gebiet alle sehr nah beieinander liegen. Viel Strecke kann man in Tonga also nicht machen. Doch der Traum von der Südsee hat ja sowieso viel mehr damit zu tun, die Zeit zu vergessen und die Seele baumeln zu lassen, als seglerische Höchstleistungen zu vollbringen.

Segelwetter und Wind im Charterrevier Tonga

Tonga liegt so weit südlich des Äquators, dass hier gemäßigtes Tropenklima mit ganzjährig angenehmen Temperaturen vorherrscht. Von Mai bis Oktober schwanken sie meist zwischen angenehmen 17-25°C und der südöstliche Passatwind weht mit 15-20 Knoten. Von November bis April bewegen sie sich zwischen 25-33°C, doch kann es auch zu einigen kühleren Tagen kommen. Der Wind bläst dann aus Nordosten und erreicht Werte von 10 bis 20 Knoten. Leider treten während dieser Zeit aber auch relativ häufig Taifune oder Cyklone auf, weswegen man seinen Charter-Törn besser auf die Wintermonate verlegen sollte.

Schwierigkeitsgrad

Innerhalb der empfohlenen sturmarmen Segelzeit gehört Tonga zu den einfachen Segelrevieren. Natürlich ist es auch hier angeraten, das Wetter im Auge zu behalten und sich bei schlechten Bedingungen in eine sichere Ankerbucht zurückzuziehen. Unter Beachtung dessen können aber selbst weniger erfahrene Crews in Tonga einen wunderbar entspannten Segeltörn erleben. Die Außenriffe schützen die Inseln vor den Ozeanwellen und in den Lagunen ist das Wasser friedlich und ruhig. Die Passatwinde sorgen für meist angenehmes Segeln und die Navigation ist weitgehend unproblematisch. Sie erfolgt auf Sicht und am besten ist es, wenn ein Crewmitglied am Bug der Segelyacht steht und das Wasser nach Riffen und Untiefen absucht. Seezeichen oder Leuchtfeuer gibt es hier nämlich nicht. Deshalb kann auch nicht bei Nacht gesegelt werden. Der Tidenhub beträgt nur etwa einen Meter und auch die Strömungen können - von engen Passagen abgesehen - vernachlässigt werden.

Highlights

Hinakauea Beach - wunderschöner Strand, nur kurze Segelstrecke von Vava'u entfernt, bekannt für einzigartige tongaische Feste mit leckeren traditionellen Speisen (tropische Früchte und Gemüse, Hummer, Krabben, Fisch, Oktopus, Hühnchen, Rindfleisch, Spanferkel und andere Köstlichkeiten), dem leicht berauschenden Getränk aus der Kava-Wurzel und Fackelschein, Gesang und Tanz
Hunga Lagune - faszinierende Klippen im azurblauen Meer, schmale Öffnung zur Lagune, dahinter traumhafter Ankerplatz mit wunderschönem Sandstrand, guter Schnorchelgrund, idyllisches Dorf mit der Ika Lahi Game Fishing Lodge, hervorragendes Abendessen und Cocktails
Swallows Cave - bemerkenswerte Meeresgrotte mit bunten Stalaktiten und leuchtenden Korallen im glasklaren Wasser, herrlich zum Schnorcheln, Hunderte von Mauerschwalben, auch trockene Bereiche, die erkundet werden können
Buckelwale - von Juli bis November viele beeindruckende, bis zu 15 m lange und mehr als 45 t schwere Buckelwale in den Gewässern vor Tonga, pflanzen sich hier fort, Anbieter von Ökotouren führen Schnorchel-Ausflüge durch, um mit den Walen zu schwimmen

Bootscharter Tonga - die wichtigsten Häfen

Vava'u