Yachtcharter: Die günstigsten Charteryachten auf yachten-online

Kontakt

Yachtcharter: Revier-Auswahl

Finden Sie Yachten in dieser Region

Region:
Revier:
Bootstype
Anzahl der Kabinen
Bugstrahlruder, Bimini, Aussenborder ...
    Besegelung
    Allgemein
    Navigation
Suche starten

Yachtcharter Ligurien-Toskana-Elba

zurück
  • Revierinfos
  • Bewertungen
  • Yachten in Ligurien-Toskana-Elba
  • aktuelle Sonderangebote
Charter Ligurien-Toskana-Elba: Die Dörfer der Cinque Terre hängen wie Schwalbennester an der Steilküste Bootscharter Ligurien-Toskana-Elba: Die Insel Elba lockt mit herrlicher Natur und schönen Stränden Yachtcharter Ligurien-Toskana-Elba: Der Kult-Ort Portofino Charter Ligurien-Toskana-Elba: Die Insel Giannutri mit ihren Felsengrotten Bootscharter Ligurien-Toskana-Elba: Portovenere ist sehenswert mit seinen pastellfarbenen, schmalen, hohen Häusern Yachtcharter Ligurien-Toskana-Elba: Fruttuoso ist eine Bucht mit Kloster aus dem 8. Jahrhundert

Über das Charter-Revier Ligurien-Toskana-Elba

Das Charterrevier Ligurien- Toskana-Elba ist so vielfältig und voller kultureller Highlights, dass sich gleich mehrere Besuche lohnen. Starten wir mit Ligurien im Norden. Ligurien beginnt an der französisch-italienischen Grenze und zieht sich in einem Bogen an der Küste entlang bis zur Toskana. Das Segelrevier, das dem Küstenstreifen vorgelagert ist, ist ruhig und einfach zu befahren - ideal für Charter-Anfänger und Familien. Die Landschaft besticht durch schöne Strände, Hügel und teils dramatisches Küstengebirge. Die Hauptstadt der Region Ligurien ist Genua - ein guter Ausgangspunkt für einen Törn und sehenswert durch seine historische Altstadt. Auch Pisa, Portovenere und Portofino, der Kult-Ort der Reichen und Schönen, sind einen Stopp wert. Ruhiger und einsamer dagegen sind die Cinque Terre an der südligurischen Küste. Diese fünf Dörfer kleben an steilen Berghängen und sind am besten per Schiff, Bahn oder zu Fuß zu erreichen.

Nach Ligurien öffnet sich die leicht hügelige toskanische Küstenlandschaft vor den Augen des Seglers und damit auch die Tyrrhenischen Inseln, auch Toskanisches Archipel genannt. Der Legende nach entstanden die Inseln, als die Liebesgöttin Venus ihr Perlendiadem verlor und es im Meer zersplitterte. Elba ist heute die größte und bekannteste dieser Perlen mit wunderschönen Stränden, viel Kultur (Elba wurde bereits 700 Jahre vor Christus von den Etruskern besiedelt!) und etlichen gut ausgestattetenen Marinas. Aber auch Montecristo, das man nur mit offizieller Genehmigung betreten darf, ist mit seinen über 1000 Hektar Naturschutzgebiet ein besonderes Erlebnis für alle, die Naturerlebnis, Ruhe und Idylle suchen. Ein weiterer Stopp könnte die recht exotische Insel Giannutri sein, deren zahlreiche Felsgrotten Segler zum Erkunden einladen.

Dies sind aber alles nur Beispiele, denn das Charterrevier hat eine Fülle von Aktivitäten, landschaftlichen Höhepunkten und kulturellem Erbe zu bieten. Auch für Segler gibt es eine Menge guter Ausgangshäfen und Stopps (siehe unten). Um Törns zu starten, empfehlen sich für Ligurien zum Beispiel Genua, für die Toskana Castiglioncello und für Elba Portoferraio. Wer sich die Überfahrt mit der Fähre aber sparen will, der kann auch vom italienischen Festland aus, z.B. von Piombino oder Follonica (Etrusca Marina) aus chartern.

Yachtcharter Ligurien-Toskana-Elba: Marinas und Infrastruktur

Die Infrastruktur für Segler ist im gesamten Revier hervorragend. Überall gibt es schützende Häfen, in die man einlaufen kann, und zahlreiche gut ausgestattete Marinas (siehe Ausgangshäfen unten). Im Normalfall sind die Marinas mit Wasser- und Stromanschlüssen ausgestattet und es gibt Duschen, Toiletten und Tankstellen. Die Anreise ist ebenso einfach: aus Süddeutschland, Österreich und der Schweiz kann man mit dem Auto anreisen. Ansonsten gibt es auch günstige Flüge nach Genua, Pisa, Florenz oder Elba.

Segelwetter und Wind im Charterrevier Ligurien-Toskana-Elba

Ligurien und die Toskana haben ein angenehmes Mittelmeerklima mit wenig Temperaturschwankungen in den warmen Monaten. Die Segelsaison geht von April bis Oktober, die besten Monate sind aber Mai, Juni und September. Ligurien und die Toskana sind ideale Segelreviere für Charteranfänger oder Familien: meist bläst der Wind nicht mehr als 3 oder 4 Beaufort und die durchschnittlichen Temperaturen von 25°C sind ideal zum Segeln, Baden und für Landausflüge. Vor allem Liguriens Küste ist von der massiven Bergwelt in der Uferregion geschützt. Untiefen oder kleinere Inseln, die der Küste vorgelagert sind, gibt es kaum und auch Gezeitenströme sind in diesem Revier vernachlässigbar. Einzig und allein Tiefdruckgebiete im Golf von Genua können durchaus mal ein paar Tage andauern und zu Schlechtwetter führen. Heftigere Winde treten aber meist nur gegen Spätherbst und im Winter auf. Der Tramontana, ein kalter Wind aus Nord oder Nordwest, kann in den kalten Monaten auch einmal Sturmstärke erreichen.

Schwierigkeitsgrad

Einfach. Die Toskana ist ein ideales Segelrevier für einen Törn mit der Familie oder für Segelanfänger. Selten blasen Winde von mehr als 3 oder 4 Beaufort und es herrscht ein mildes Mittelmeerklima. Es gibt viele gut geschützte Häfen mit Leuchtfeuern und die Naviation ist einfach mit wenigen Untiefen oder kleineren Inselchen.

Highlights

Wer sich nach Stadtleben sehnt: die großen Städte Genua, San Remo und La Spezia.
Zwischen Portofino und Genua: die Klosterbucht San Fruttuoso mit einem alten Kloster aus dem 8. Jahrhundert
Die Altstädte von Pisa, Portovenere und Portofino, dem Kult-Ort der Reichen und Schönen
In der Nähe von Portovenere: Cinque Terre - fünf Dörfer, die von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt wurden.
Die halbmondförmige Insel Giannutri mit ihren Felsgrotten (z.B. „Gala de Grottoni)
Die naturbelassene und wunderschöne Insel Montecristo, die man nur mit offizieller Genehmigung betreten darf
Die Insel Elba mit ihrer schönen Hauptstadt Portoferraio, den langen Sandstränden und den vielen historischen und kulturellen Highlights (bei weitem nicht nur die Spuren, die Napoleon Bonaparte hinterlassen hat). Auf Elba haben Etrusker, Römer und Griechen ihre Spuren hinterlassen.

Bootscharter Ligurien-Toskana-Elba - die wichtigsten Häfen

Genua, Savona, Andora, San Remo, S. Stefano Al Mare, Varazza, Portovenere, La Spezia, Bocca di Magra, Portofino, Chiavari, Lavagna, San Lorenzo di Mare, Viareggio, Pisa, Livorno, Rosignano, Castiglioncello, Piombino, Etrusca Marina, Grosseto, Punta Ala, Talamone, Porto Ercole, Cala Galera, Rio Marina (Elba), Portoferraio (Elba), Marciana Marina(Elba), Porto Azzurro (Elba)