Yachtcharter: Die günstigsten Charteryachten auf yachten-online

Kontakt

Yachtcharter: Revier-Auswahl

Finden Sie Yachten in dieser Region

Region:
Revier:
Bootstype
Anzahl der Kabinen
Bugstrahlruder, Bimini, Aussenborder ...
    Besegelung
    Allgemein
    Navigation
Suche starten

Yachtcharter Split / Dalmatien

zurück
  • Revierinfos
  • Bewertungen
  • Yachten in Split / Dalmatien
  • aktuelle Sonderangebote
Charter Split/Dalmatien: Makarska mit dem dahinter aufragenden Biokovo-Gebirge Charter Split/Dalmatien: Trogir hat eine herrliche Altstadt Yachtcharter Split/Dalmatien: Der Strand bei Bol auf Brac Charter Split/Dalmatien: Die Insel Hvar lohnt auf jeden Fall einen Besuch Bootscharter Split/Dalmatien: Die Insel Hvar mit ihren verästelten Buchten und Stränden Yachtcharter Split/Dalmatien: Dalmatien hat eine hervorragende Infrastruktur für Segler - hier die ACI Marina Split

Über das Charter-Revier Split / Dalmatien

Auf der einen Seite die unendliche Weite des Meeres, auf der anderen ein Gebirge, das hoch in den Himmel ragt. Dazwischen ein nur wenige Kilometer breiter Küstenstreifen. Das ist Süddalmatien. Eingezwängt zwischen dem bis zu 1762 m hohen Biokovo-Gebirge mit seinen unter Naturschutz stehenden Karstbergen und den kristallklaren Wassern der Adria, in der blühende Inseln in der warmen Sonne träumen, hat dieses schmale Stückchen Land viel zu bieten. Hier gedeiht eine üppige Vegetation, reifen im Sommer Orangen, Mandarinen, Oliven und Wein und ein betörender Duft von Rosmarin und Lavendel liegt in der Luft. Malerische Städtchen reihen sich an der Makarska Riviera - einem der längsten und schönsten Strände Dalmatiens - aneinander und in der großen Bucht zwischen den bekannten Urlaubs-Metropolen Trogir und Split warten imposante mittelalterliche Festungen auf ihre neuzeitliche Eroberung durch die Touristen aus aller Welt. Auf keinen Fall versäumen sollten Segel-Crews einen Besuch auf den beiden großen Inseln Brac und Hvar. Die für ihren Marmor berühmte Insel Brac ist die größte in ganz Dalmatien und Hvar lockt vor allem gegen Ende Mai mit seinen in voller Blüte stehenden Lavendelfeldern viele Segler an. Fast ein Wunder also, dass man hier immer noch einsame, unberührte Buchten findet. Und doch ist es so und deshalb ist Süddalmatien unter Seglern auch so beliebt.

Yachtcharter Split / Dalmatien: Marinas und Infrastruktur

Seit Jahren liegt Kroatien auf dem Charter-Markt an vorderster Stelle. Das gilt auch für Süddalmatien, wenngleich hier der Segeltourismus doch deutlich weniger ausgeprägt ist als an der nördlichen Adria. Die Dichte der Häfen und Marinas ist nicht ganz so hoch, im internationalen Vergleich aber immer noch hervorragend. Das gleiche gilt für die Ausstattung und das Preis-Leistungs-Verhältnis. Marinas, Charter-Preise, Lebensmittel und Restaurants sind trotz stetiger Steigerung verhältnismäßig günstig. Besonders im Gebiet der vorgelagerten Inseln gibt es eine Vielzahl an ruhigen und idyllischen Ankerbuchten. Unumstrittene regionale Yachtcharter-Schwerpunkte sind Split und Trogir und durch den Internationalen Flughafen, der sich zwischen beiden Orten befindet, ist die Anreise denkbar bequem. Nach Süden hin, in Richtung Dubrovnik, nimmt die Anzahl an Segeltouristen merklich ab, aber auch hier gibt es noch ausreichend Yachten zu chartern. Deshalb eignet sich dieser Bereich besonders für Charter-Crews, die es weniger belebt bevorzugen.

Segelwetter und Wind im Charterrevier Split / Dalmatien

Die dalmatinische Küste gehört zum Klimatyp “mediterran mit heißem Sommer“. Es gibt durchschnittlich über 2600 Sonnenstunden und weniger als 800 mm Niederschlag im Jahr. Die Segelsaison dauert von April bis Oktober/November. Während dieser Zeit ist der Maestral vorherrschend, ein Schönwetterwind aus Nordwesten, der gewöhnlich gegen zehn Uhr aufkommt und gegen Abend wieder einschläft. Manchmal wehen aber auch der Jugo und die Bora über das Meer, beide sonst eher für die kalte Jahreszeit typisch. Der Jugo ist ein Südwind mit Sichtverschlechterung und nicht zu unterschätzendem Seegang und die bei den meisten Seglern unbeliebte Bora ein stürmischer Fallwind aus Nord/Nordost, der orkanartige Böen mit sich bringen kann und dann durchaus mit äußerster Vorsicht zu genießen ist. Mit anbrechendem Herbst nimmt sowohl ihr Auftreten als auch die Regenwahrscheinlichkeit langsam aber stetig zu.

Schwierigkeitsgrad

Die Adria ist als beliebtes Segelrevier für Anfänger und Familien bekannt. Nicht zu unrecht nennt man sie scherzhaft auch gern „die Badewanne Europas“. Sowohl die Gezeiten als auch die Meeresströmungen sind vernachlässigbar, die Navigation stellt im Gebiet Split/Dalmatien keine allzu große Herausforderung dar und das Wetter ist im Sommer überwiegend seglerfreundlich. Die Bora allerdings hat es in sich, deshalb sollten Segel-Crews immer vorbereitet sein, stets den Wetterbericht abhören und zumindest rechtzeitig die Segel reffen, besser aber noch in einem schützenden Hafen Zuflucht suchen. Anderenfalls könnten die heftigen Sturmböen gefährlich werden.

Highlights

Trogir - beliebtes Touristenzentrum, wunderschöne mittelalterliche Altstadt mit Kirchen und Palästen, UNESCO-Weltkulturerbe
Kastela - sieben imposante Küsten-Festungen, verteilt in der Bucht von Kastela
Solin - Kleinstadt an der Mündung des Flusses Jadro mit bekannter antiker Ausgrabungsstätte Salina
Split - Kulturmetropole, romantische Altstadt mit berühmtem Diokletianpalast, nahegelegene Schwefelquellen
Biokovo-Gebirge - küstennahes, unter Naturschutz stehendes Karstgebirge mit schönen Wanderwegen, bis zu 1762 m hoch
Brac - größte Insel Dalmatiens, stark ausgeprägtes Relief mit vielen steilen Felsenhängen, bekannt für seinen Marmor
Hvar - große Insel vor der Makarska Riviera mit einsamen und unberührten Buchten und vielen Lavendelfeldern
Makarska Riviera - kilometerlange Sand- und Kiesstrände und viele hübsche Küstenstädtchen

Bootscharter Split / Dalmatien - die wichtigsten Häfen

Marina Agana, Vinisce, Trogir, Marina Kastela, Solin, Split, Baska Voda, Krvavica, Makarska, Tucepi