Yachtcharter: Die günstigsten Charteryachten auf yachten-online

Kontakt

Yachtcharter: Revier-Auswahl

Finden Sie Yachten in dieser Region

Region:
Revier:
Bootstype
Anzahl der Kabinen
Bugstrahlruder, Bimini, Aussenborder ...
    Besegelung
    Allgemein
    Navigation
Suche starten

Yachtcharter Finnland

zurück
  • Revierinfos
  • Bewertungen
  • Yachten in Finnland
  • aktuelle Sonderangebote
Bootscharter Finnland: Taalintehdas, charmanter Ausgangshafen im Südwesten Finnlands Charter Finnland: Inselgewirr - Schärengärten bei Turku Yachtcharter Finnland: In den Wäldern leben wieder Braunbären Bootscharter Finnland: Die Metropole Helsinki ist einen Besuch wert Charter Finnland: Mariehamn - Hauptort der Aland-Inseln Yachtcharter Finnland: Hanko, die größte Marina Finnlands

Über das Charter-Revier Finnland

Finnland: die Faszination des Nordens. Die Herausforderung für abenteuerlustige Segler. Denn hier, zwischen Turku und Stockholm gelegen, befindet sich eines der größten Segelreviere der Ostsee. Und eines der schönsten noch dazu. Schärengärten nennt man die Tausenden von Inseln und Inselchen, die vor der Küste verstreut auf den Seekarten wie ein filigranes Muster wirken. In der Nähe des Festlands sind sie grün und bewaldet, die äußeren aber wurden von den kalten Winterstürmen kahlgefegt und zeigen blankes, wasserumspültes Gestein. Manche sind winzig klein, nicht mehr als ein Felsbrocken, der aus dem Meer ragt. Andere wiederum sind groß und bewohnt. Die Ortschaften erstrecken sich mitunter über mehrere Inseln hinweg, die so nah beieinander liegen, dass man glauben könnte, auf schmalen Kanälen durch eine Stadt zu segeln. Der Gedanke an Venedig kommt auf. Ein nordisches Venedig aber, von diesem eigenartigen Zauber einer raueren Natur durchzogen, in der man Ursprünglichkeit und Kraft spürt, in der das Leben auf das Wesentliche reduziert wird und das eigene Sein im Kampf mit den Elementen so einzigartig intensiv wahrnehmbar ist.

Außerhalb der Siedlungen ist es einsam. Die Finnen sind eine Seefahrernation. Die Anzahl an Booten wird auf 700.000 geschätzt, doch in der Weitläufigkeit der Schären ist davon nichts zu bemerken. Jede Yachtcharter-Crew findet hier ihr eigenes, ganz privates Insel-Idyll voller Ruhe und Entspannung. Und ganz besonders in den hellen kurzen Sommernächten, wenn Inseln und Meer in das sanfte Mitternachtslicht getaucht sind, ist die Schönheit dieser einzigartigen Landschaft unvergleichlich. Wer einmal von diesem Zauber gekostet hat, der verfällt ihm und kommt immer wieder.

Yachtcharter Finnland: Marinas und Infrastruktur

Die seglerische Infrastruktur Finnlands ist gut. Es gibt eine Vielzahl von Häfen und Marinas und die Ortschaften wurden bis unmittelbar ans Wasser gebaut, so dass die Wege zu allen nötigen Versorgungseinrichtungen, zu Restaurants und Cafés ausgesprochen kurz sind. Darüber hinaus finden sich auch außerhalb der Siedlungsgebiete reichlich geeignete Plätze zum Ankern. Wobei „ankern“ hier nicht immer wörtlich zu nehmen ist, aufgrund der vielen Felsen könnte das nämlich vielerorts schwierig werden. Besser ist es da schon, seine Segelyacht direkt an den steil abfallenden und vom stürmischen Meer glattgeschliffenen Felsen zu vertäuen. Die bekanntesten Charter-Basen an der finnischen Südwestküste sind Turko, Airisto, Taalintehdas und Kasnäs. Auf den Alandinseln, dem Inselarchipel zwischen den Schärengürteln Turkus und Stockholms, gibt es im Hauptort Mariehamn Möglichkeiten zur Yachtcharter und alternativ befindet sich auch Stockholm in nur 50 SM Entfernung, so dass Charter-Crews auch gut von Schweden aus zu ihrem Segeltörn in Richtung Finnland starten können.

Segelwetter und Wind im Charterrevier Finnland

Das Wetter auf den Schäreninseln ist wärmer als man glaubt. Begünstigt durch das milde Meeresklima liegen die durchschnittlichen Sommertemperaturen mit 15-25 °C höher als auf dem Festland und es regnet seltener. Segeln kann man von Mitte Mai bis in den August, bei stabilem Skandinavienhoch oft sogar bis Ende September - wobei man dann aber schon mit den ersten Herbststürmen rechnen muss. Im Sommer weht der Wind eher mäßig bis schwach aus südwestlicher Richtung. Doch tückisch kann es auch zu dieser Zeit werden. Zwischen den Inseln gibt es Kap- und Düseneffekte und die sorgen für plötzliche starke Schwankungen in Geschwindigkeit und Richtung des Windes. Ein anderes wetterbedingtes Phänomen, das so manche unerfahrene Segel-Crew überrascht hat, sind die kurzen, steilen Wellen, zu denen sich das Meer im Frühsommer aufschaukelt, wenn es durch den großen Temperaturunterschied zwischen noch kaltem Wasser und schon aufgewärmter Luft zu kräftigen Seewinden kommt. Sportliche Segler jedoch lassen sich davon nicht abschrecken und lieben die Schären dafür um so mehr.

Schwierigkeitsgrad

Nicht nur Wind und Wetter, auch die Navigation stellt im finnischen Segelrevier eine Herausforderung par excellence für den anspruchsvollen Segler dar. Viele Inseln liegen nah beieinander und das Fahrwasser ist so eng, dass man im Slalomkurs zwischen ihnen hindurch segeln muss. Jede noch so kleine Abweichung nach links oder rechts stellt ein unwägbares Risiko dar, dem eine verantwortungsvolle Crew seine Charteryacht besser nicht aussetzen möchte. Felsen gibt es hier nämlich nicht nur über, sondern auch unter Wasser und nicht alle sind verzeichnet. Eine knifflige Aufgabe also - aber einfach kann jeder und der Norden war schon immer ein Gebiet, das erobert werden wollte.

Highlights

Helsinki - Hauptstadt, Hochburg des Klassizismus, Wahrzeichen der Stadt: Dom von Helsinki
Hanko - wichtige Hafenstadt und bekannter Urlaubsort, größte Marina Finnlands, Festungsmuseum
Turku - Europäische Kulturhauptstadt des Jahres 2011, Burg Turku mit historischem Museum
Schärengärten - tausende wunderschöne Wald- und Felseninseln zwischen Turku und Stockholm
Mariehamn - Hauptort der Alandinseln, auf halber Strecke zwischen den Schären Finnlands und Schwedens, Museumsschiff Pommern (stählerne Viermastbark)
Abstecher nach Schweden - Besuch von Stockholm, Gotland und Öland

Bootscharter Finnland - die wichtigsten Häfen

Mariehamn, Turku, Airisto, Taalintehdas, Kasnäs, Helsinki