Yachtcharter: Die günstigsten Charteryachten auf yachten-online

Kontakt

Yachtcharter: Revier-Auswahl

Finden Sie Yachten in dieser Region

Region:
Revier:
Bootstype
Anzahl der Kabinen
Bugstrahlruder, Bimini, Aussenborder ...
    Besegelung
    Allgemein
    Navigation
Suche starten

Yachtcharter Cote d Azur

zurück
  • Revierinfos
  • Bewertungen
  • Yachten in Cote d Azur
  • aktuelle Sonderangebote
Charter Cote d`Azur: Nizza - prächtige Fassaden, Flaniermeile und Sandstrand Yachtcharter Cote d`Azur: Die Calanques, Südfrankreichs imposante Fjorde Bootscharter Cote d`Azur: Manche Calanques sind nahezu unzugänglich von Land aus Charter Cote d`Azur: Die Iles Porquerolles vor Hyeres sind eine ruhige, grüne Oase vor der Küste Yachtcharter Cote d`Azur: Cassis ist ein malerisches, kleines Städtchen Bootscharter Cote d`Azur: Luxusyachten vor St. Tropez

Über das Charter-Revier Cote d Azur

Die Cote d` Azur hat den Ruf einer Glamour-Küste, mit Edel-Restaurants, Kasinos und reichem Publikum, das hier seinen Urlaub auf der Luxusyacht oder in Edel-Orten wie Cannes, Nizza oder Monaco verbringt. Das stimmt zum Teil, gibt aber nur einen Aspekt dieser zu recht weltberühmten Küste wieder. Stille und Abgeschiedenheit findet man an der Cote-d`Azur eher nicht. Doch wem der Trubel nichts ausmacht, der findet hier ein abwechslungsreiches Charter-Revier. Im Osten ist die Cote d`Azur wie aus dem Bilderbuch: Monaco, Nizza, Antibes, Cannes, Saint Tropez - lauter illustre Orte voller mondänem Leben. Hier machen Einkaufsbummel Spaß, Yachten-Sightseeing und abendliches Flanieren auf den Hafenmeilen. Je weiter man nach Westen kommt, desto ursprünglicher (und unbebauter) wird die Landschaft. Lange Sandstrände wechseln sich mit Steilküste ab, dazwischen sind stets nette Ortschaften, in denen man anlegen und sich versorgen oder abends ausgehen kann. Vor Hyeres gibt es die Iles d`Hyeres, hübsche Inseln direkt vor der Küste. Westlich von Marseille befindet sich der wohl spektakulärste Abschnitt der Cote d`Azur: die Calanques. Es handelt sich um mehrere enge, weit ins Land einschneidende Fjorde, mit Steilküste und Pinienwäldern drumherum und herrlich blauem, klarem Wasser. Von Land her sind sie schlecht bis gar nicht zugänglich.

Yachtcharter Cote d Azur: Marinas und Infrastruktur

Die Cote d`Azur ist ein Charter-Revier mit langer Tradition. Vor allem im Osten ist die Dichte an Häfen enorm hoch: alleine zwischen Menton und St. Tropez gibt es über 30 Häfen, auf einer Distanz von nur 50 SM. Einer neben dem anderen also, und alle sind sie voll. Weiter westlich wird es etwas weniger, doch niemals ist die nächste Marina weit. Um Nachschub an Lebensmitteln, Diesel, Wasser muss man sich also keine Gedanken machen. Charterbasen gibt es zahlreiche an diesem Küstenabschnitt, die größten sind in Marseille, Hyeres und Port Grimaud, einer Marina, die wie eine riesige Lagunenstadt nach dem Vorbild Venedigs angelegt ist.

Segelwetter und Wind im Charterrevier Cote d Azur

Die schönsten Monate zum Segeln sind von Mai bis Oktober. Dann ist es tagsüber angenehm warm mit Temperaturen über 20 Grad. Die Monate Juli und August sollte man allerdings meiden, denn da macht ganz Frankreich Urlaub und die Cote`Azur ist noch überlaufener als sonst schon. Außerdem sind dies die beiden windärmsten Monate. Generell sind die Winde an der Cote d`Azur mäßig, beruhen auf Thermik und kommen meist aus NW. Die Regel lautet: Gutes Wetter kommt aus Westen, schlechtes aus Ost. Was man nicht unterschätzen darf, ist der Mistral. Zwar bläst er überwiegend im Winterhalbjahr, jedoch kann er schon auch mal im Sommer über die Küste hereinfallen, und das tut er in der Regel aus sprichwörtlich heiterem, blauen Himmel. Dabei stellt Toulon eine Art Wetterscheide dar - westlich bläst der Mistral mit voller Stärke und man tut gut daran, regelmäßig Wetterbericht zu hören und ggf. im Hafen zu bleiben. Östlich davon ist man durch die Küstenformation einigermaßen gut geschützt, vor allem in Küstennähe.

Schwierigkeitsgrad

Leicht. Navigatorisch gibt es keine besonderen Herausforderungen. Tidenhub und Strömungen sind zu vernachlässigen. Die wenigen Untiefen sind umfassend betonnt. An der Küste gibt es wechselnde Sandbänke, aber ein Mindestabstand zur Küste reicht aus, um auf der sicheren Seite zu sein. Die größte Schwierigkeit besteht wahrscheinlich in Hafenmanövern, wenn`s mal wieder hoch hergeht und die Häfen im Hochsommer an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen. Das Charter-Revier eignet sich vor allem für Charter-Crews, die gerne Leben und Trubel um sich herum haben, die abends schick ausgehen möchten statt in einsamen Buchten zu ankern. Auch Familien mit Kindern und Naturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten - wenn sie im östlichen Teil der Cote d`Azur, zwischen Marseille und Hyeres, bleiben.

Highlights

Marseille - sehenswerte Innenstadt mit historischem Altem Hafen
Calanques - herrliche, von Land schwer oder gar nicht zugängliche Fjorde mit Steilküste und Pinienwald sowie leuchtend türkisem Wasser
Iles d`Hyeres - hübsche Inseln vor Hyeres
Cannes / Nizza / Monaco - diese und weitere Städte der östlichen Cote d`Azur sind herrlich für einen Stadtbummel, zum abendlichen Ausgehen und zum Shoppen
Iles Porquerolles - nette Inseln vor den Toren Cannes

Bootscharter Cote d Azur - die wichtigsten Häfen

Saint Cyprien, La Grande Motte, Marseille, Bandol, Sanary-sur-mer, Port Pin Rolland, Saint Mandrier, Toulon, Hyeres, Le Lavandou, Bormes les Mimosas, Cavalaire, Cogolin, Port Grimaud, Saint Tropez, Saint Maxime, Frejus, St. Raphaele, La Napoule, Cannes, Golfe Juan, Antibes, Nizza, Monaco, Menton