Yachtcharter: Die günstigsten Charteryachten auf yachten-online

Kontakt

Yachtcharter: Revier-Auswahl

Finden Sie Yachten in dieser Region

Region:
Revier:
testomat 2,0
Bootstype
Anzahl der Kabinen
Bugstrahlruder, Bimini, Aussenborder ...
    Besegelung
    Allgemein
    Navigation
Suche starten

Yachtcharter Dodekanes / Ägäis

zurück
  • Revierinfos
  • Bewertungen
  • Yachten in Dodekanes / Ägäis
  • aktuelle Sonderangebote
Charter Dodekanes: Felsige Inseln, tieflblaues Meer Bootscharter Dodekanes: Der Hauptort auf Symi ist malerisch Yachtcharter Dodekanes: Üblicherweise liegt man römisch-katholisch im Stadthafen Bootscharter Dodekanes: Strand auf Rhodos Bootscharter Dodekanes: Baden und Kultur liegen oft nur einen Steinwurf voneinander entfernt Charter Dodekanes: Die Insel Arki - karg wie die meisten Ägäis-Inseln

Über das Charter-Revier Dodekanes / Ägäis

Der Dodekanes ist ein Inselarchipel in der griechischen Ägäis. Die insgesamt 200 Inseln liegen an der Grenze zum türkischen Teil der Ägäis und standen über 400 Jahre sogar unter türkischer Herrschaft. Europäische und orientalische Einflüsse treffen hier zusammen, obwohl sich der Dodekanes dem Besucher in erster Linie griechisch präsentiert. Gemäß des Namens - "dodeka" ist griechisch für zwölf - gibt es zwölf Hauptinseln. Dies sind Rhodos, Kos, Karpathos, Kalymnos, Symi, Patmos, Tilos, Leros, Astypalea, Kassos, Nisyros und Halki. Auf einigen Inseln, wie Rhodos oder Kos, erwarten den Besucher ein lebhaftes Nachtleben und viele Touristen. Andere Inseln dagegen, wie zum Beispiel Symi, sind eher ruhig und idyllisch. Symi bezaubert Segler mit einem Naturhafen, der an einen norwegischen Fjord erinnert. An den Seiten schmiegen sich edle historische Häuser an die Hafenwände und erinnern an Zeiten, als Symi eine der fruchtbarsten und reichsten Inseln Griechenlands war.

Das Zentrum des Dodekanes und ein idealer Ausgangshafen für einen Charter ist die Insel Kos. Sie ist bei Seglern vor allem wegen der internationale Segelregatta, dem Dodekanes-Cup, bekannt und beliebt. Die größte Insel des Dodekanes ist Rhodos. Rhodos ist eine bekannte griechische Insel, die in der Antike eines der sieben Weltwunder beherbergte, den Koloss von Rhodos. Rhodos-Stadt ist wegen seiner historischen Altstadt sehenswert und der vielen engen Gässchen, die direkt vom Hafen in die Altstadt führen. Durch die Nähe der Inselgruppe zur Türkei sollten Segler nicht nur Besuche auf den griechischen Inseln einplanen, sondern auch mal einen Abstecher zur türkischen Küste, etwa nach Kusadasi, Ephesus, Bodrum, zum Gökova Golf, dem Kap Knidos, Bozzukale, Orhaniye oder auch nach Marmaris planen.

Yachtcharter Dodekanes / Ägäis: Marinas und Infrastruktur

Gute Ausgangshäfen, um die Inselwelt des Dodekanes zu erkunden, sind neben Kos auch Samos und Rhodos. Kos bietet sich aber vor allem wegen seiner neu gebauten Marina an - einer Seltenheit in Griechenland, wo man zumeist in Häfen ankert, weil es kaum Marinas gibt. Und während die Häfen in Griechenland meist nur das Nötigste bieten, ist die Kos Island Marina neu und vom feinsten. Sie ist sehr komfortabel und bietet Charterbooten Strom, Wasser, TV und Telefon an den ca. 250 Liegeplätzen an. Außerdem gibt es Duschen, Toiletten und einen Supermarkt. Südlich und nördlich von Kos liegen Rhodos und Samos, zwei weitere Charterstützpunkte, die sich zum Beispiel für die An- oder Abreise eignen, da sie wie auch Kos über einen eigenen Flughafen verfügen bzw. von Athen aus mit der Fähre erreichbar sind. Es ist auch möglich, die 270 Seemeilen von Athen oder Lavrion aus in den Dodekanes zu segeln. Nur beim Rückweg ist Vorsicht geboten, da nicht selten gegen Meltemi und Strömung angesegelt werden muss.

Segelwetter und Wind im Charterrevier Dodekanes / Ägäis

Griechenland hat durch sein angenehm mediterranes Wetter eine extrem lange Segelsaison, die bereits im März beginnt und bis in den Oktober hineinreicht. Im Juli und August steigen die Temperaturen aber über 30 Grad und durch die Erwärmung kommt auch der berüchtigte Meltemi zum Einsatz. Der Meltemi ist ein starker Nordwind und für erfahrene Crews eine tolle Herausforderung. Anfänger oder Familien sollten dagegen eher auf die ruhigen Übergangszeiten im Frühjahr und Herbst ausweichen. Für sie ist eine Segeltour im Starktwindrevier nicht unbedingt empfehlenswert. Im Sommer weht der Meltemi tagsüber kräftig und schlafft erst gegen Abend ab. Wegen des Wellengangs ist es aber trotzdem wichtig, am Abend einen gut geschützten Ankerplatz oder eine ruhige Bucht aufzusuchen.

Schwierigkeitsgrad

Mittel. Im Sommer sollten Segelcrews den Meltemi nicht unterschätzen. Der starke Nordwind und die Wellenaktivität können weniger erfahrene Segler schnell in Probleme bringen.

Highlights

Insel Kos mit ihrem bunten Nachtleben
Rhodos und seine historische Festung
Chalki, Arki und Symi mit ihrer idyllischen Atmosphäre und Ursprünglichkeit
Patmos mit seiner interessanten Altstadt
Ausflüge zur nahen türkischen Küste (Kusadasi, Ephesus, Bodrum, zum Gökova Golf, dem Kap Knidos, Bozzukale, Orhaniye oder auch nach Marmaris, einer bei Seglern sehr beliebten Hafenstadt)

Bootscharter Dodekanes / Ägäis - die wichtigsten Häfen

Samos, Kos, Rhodos