Yachtcharter: Die günstigsten Charteryachten auf yachten-online

Kontakt

Yachtcharter: Revier-Auswahl

Finden Sie Yachten in dieser Region

Region:
Revier:
Bootstype
Anzahl der Kabinen
Bugstrahlruder, Bimini, Aussenborder ...
    Besegelung
    Allgemein
    Navigation
Suche starten

Yachtcharter Kornaten / Dalmatien

zurück
  • Revierinfos
  • Bewertungen
  • Yachten in Kornaten / Dalmatien
  • aktuelle Sonderangebote
Charter Kornaten-Dalmatien: Die Kornaten, mystische Inselwelt voll karger Schönheit Charter Kornaten-Dalmatien: Zadar, Küstenmetropole und Charterhochburg mit sehenswerter Altstadt Bootscharter Kornaten-Dalmatien: Telascica auf der Insel Dugi Otok Charter Kornaten-Dalmatien: Die Marinas sind hervorragend ausgestattet, wie hier in Sukosan Yachtcharter Kornaten-Dalmatien: Die Krka-Wasserfälle bei Skradin sind ein toller Badespaß Bootsharter Kornaten-Dalmatien: Vrulje, eine der wenigen Siedlungen in den Kornaten

Über das Charter-Revier Kornaten / Dalmatien

Als Segelrevier ist Norddalmatien vor allem wegen der Kornaten bekannt. Dieses Archipel aus mehr als Hundert Inseln überrascht all jene, die sie das erste mal sehen. Karg sind sie, fast überall findet man nur Steine und Geröll in dieser sanft geschwungenen Hügellandschaft. Grün? Selten. Leben? Nur ein paar einzelstehende Gehöfte geben Zeugnis, dass es in der stillen Einsamkeit des Nationalparks Menschen gibt. Selbst der Mond könnte fremdartiger kaum wirken und an ihn fühlt man sich auch erinnert. Und trotzdem - oder vielmehr gerade deswegen - faszinieren sie. Inmitten des tiefblauen, manchmal smaragdfarbenen Meeres strahlt die steinige Ödnis etwas Unwirkliches aus. Man fühlt sich fernab der Realität, frei und voll innerer Ruhe. Was für ein Kontrast zu den belebten Ferienorten des Festlands mit den historischen Altstädten, den venezianischen, teils sogar antiken Gebäuden und dem Touristentrubel auf den Strandpromenaden, wo man - wieder angekommen im Jetzt und Hier - in das bunte Sommer-Treiben eintaucht und sich mitreißen lässt. Doch auch im Landesinneren Dalmatiens findet man einsame Natur von berauschender Schönheit. Von Sibenik aus zum Beispiel, dem Fluss Krka etwa 15 km landeinwärts durch tief in den Fels eingeschnittene Schluchten folgend, stoßen Segel-Crews auf das verträumte Städtchen Skradin. Von hier aus geht es nur noch zu Fuß oder mit dem Touristen-Boot weiter, denn die Krka bildet im hier beginnenden gleichnamigen Nationalpark eine Vielzahl von gigantischen Wasserfällen. Es ist ein überwältigender Anblick, das tosende Wasser in die Tiefe stürzen zu sehen. Noch intensiver wird dieses Gefühl, wenn man in den unteren Seen badet und die Kraft des wild aufschäumenden Nass am eigenen Körper und mit allen Sinnen spüren kann. Atemberaubend ist da einerseits ein wirklich schwacher Ausdruck für ein solches Erlebnis, andererseits aber auch durchaus wörtlich zu nehmen, wenn man unter den Fällen hindurch taucht.

Yachtcharter Kornaten / Dalmatien: Marinas und Infrastruktur

Gut zu erreichen, selbst mit dem Auto nicht allzu weit entfernt, preislich immer noch sehr günstig, mit einer gigantischen Anzahl von Yachtcharter-Angeboten in allen größeren Küstenstädten und eine gut ausgestattete Marina neben der anderen - so lässt sich die Infrastruktur für Segler in Norddalmatien kurz und treffend zusammenfassen. Auch die Versorgung stellt kein Problem dar. Entweder befinden sich die Marinas in unmittelbarer Nähe zur Stadt oder die Yachtcharter-Crews erhalten alles Nötige direkt vor Ort. Wenn die Vorräte der Segelyacht jedoch noch keiner Aufstockung bedürfen, gibt es in den Kornaten auch eine alternative und ganz besonders reizvolle Art zu ankern. Hier findet man nämlich die berühmten kroatischen Konobas, kleine Gaststätten, ausgestattet mit eigenem Steg und in idyllischen Buchten gelegen. Liegeplatzgebühren verlangen die Konoba-Wirte nicht, ihr selbst zubereitetes, landestypisches Essen ist preiswert und ausgesprochen lecker und die Gastlichkeit ehrlich und herzlich. Gern sitzen sie abends mit den Seglern zusammen, unterhalten sich und geben wertvolle Tipps für die nächste Etappe des Segeltörns. Außerhalb der Konoba-Buchten sollte man im Nationalpark übrigens nicht anlegen. Verboten ist es nicht, dafür aber teuer und dann ist das Geld schon besser bei einem herzhaften Abendessen in den Konobas angelegt.

Segelwetter und Wind im Charterrevier Kornaten / Dalmatien

Die kroatischen Sommer sind lang, warm und überwiegend trocken. Segeln kann man hier von April bis mindestens Oktober oder sogar bis in den November hinein. Die Winde sind schwach bis mäßig und überwiegend auf Thermik beruhend und die Bora, der gefürchtete Fallwind aus den Gebirgen ist im Revier Kornaten/Dalmatien längst nicht so tückisch wie beispielsweise in der Kvarner Bucht. Trotzdem sollte man vorbereitet sein, den kroatischen Seewetterbericht verfolgen und notfalls rechtzeitig Zuflucht in einem schützenden Hafen suchen. Ein kleiner Hinweis für die Kornaten-Segler: die Konoba-Buchten bieten bei extremen Verhältnissen keine ausreichende Sicherheit für Ihre Segelyacht.

Schwierigkeitsgrad

Grundsätzlich weist das Revier keine großen Schwierigkeiten auf. Das wohlmeinende Wetter, der geringe Einfluss der Gezeiten und die überwiegend vernachlässigbaren Strömungsverhältnisse machen es auch für Yachtcharter-Anfänger geeignet. Familien mit Kindern schätzen die kurzen Etappen, die genügend Zeit für ausgiebige Badepausen lassen. Allerdings erfordert die Navigation in den Kornaten ein gesteigertes Maß an Aufmerksamkeit. Während man sich im Zickzack-Kurs mit zahlreichen Manövern durch die Inseln schlängelt, muss man jeden Fels auf der Karte penibel abhaken. Ansonsten verliert man rasch den Überblick. Und ein paar Untiefen gibt es hier dann doch, denen man mit seiner Segelyacht besser ausweichen sollte.

Highlights

Zadar - kulturelles Zentrum der Region, venezianische Altstadt, zwei beeindruckende moderne Kunstwerke: Meeresorgel und Gruß an die Sonne
Telascica - bekannte, landschaftlich reizvolle Bucht im Süden der Insel Dugi Otok, Ausflug zum nahegelegenen Salzwassersee Mir (kroatische Version von Karl Mays Silbersee) und zum Berg Grpascsk, dessen Felsenküste 150 m steil ins Meer abfällt, Blick bei gutem Wetter bis nach Italien
Vrulje - Dorf in den Kornaten, landschaftlich sehr schön gelegen und von Touristen gern besucht
Zlarin - wohlhabende Kornateninsel mit hübschem Hafenstädtchen mit verwinkelten Gassen und renovierten Häusern
Sibenik - mittelalterliche Stadt mit engen Gassen, Aufstieg zur Festung mit grandiosem Blick über die ganze Stadt bis zur Krka-Brücke
Skradin - Motorboot-Tour hinauf zu den Krka-Wasserfällen, weiter zu Fuß zu den Wassermühlen und von dort dem Wanderweg über die Stromschnellen folgen
Primosten - Inselstadt mit gut erhaltenem mittelalterlichen Charakter, wird zu Recht oft als Museumsstadt bezeichnet

Bootscharter Kornaten / Dalmatien - die wichtigsten Häfen

Zadar, Sukosan, Biograd, Olive Island Marina, Preko, Kukljica, Murter, Betina, Jezera, Tribunj, Vodice, Skradin, Sibenik, Primosten-Kremik, Rogoznica