Yachtcharter: Die günstigsten Charteryachten auf yachten-online

Kontakt

Skippertipps rund ums Chartern

Was man als Skipper wissen sollte

Der Termin steht fest, das Revier und auch die Crew. Nun gilt es, die richtige Yacht zu finden. Was bei der riesigen Auswahl an Yachtmodellen nicht ganz einfach ist. Und danach, was ist noch zu beachten? Braucht man zusätzliche Versicherungen und wenn ja welche? Wie intensiv sollte man den Törn vorbereiten und sich mit den Besonderheiten des Reviers vertraut machen? Was ist vor Ort beim Check-in und Check-out zu beachten, soll man einen Crewvertrag machen und was ist bei Problemen unterwegs? Solche und andere Fragen beantworten unsere Charter-Tipps.

Crew-Vertrag

Crew-Vertrag: Ansprüche gegeneinander ausschließen
Crew-Vertrag: Ansprüche gegeneinander ausschließen

Mit einem Crew-Vertrag verhält es sich so ähnlich wie mit einem Ehevertrag: zu Beginn verstehen sich alle prächtig, man vertraut sich, wozu sollte man einen Vertrag machen? Wenn jedoch Probleme auftauchen, die noch dazu den Geldbeutel betreffen, hört oft genug die Freundschaft auf. Und da ist es gut, wenn man vorher einen Crew-Vertrag abgeschlossen hat.

Folgendes Beispiel: ihr wollt zu sechst segeln gehen, die Crew steht, das Revier auch, Du kümmerst Dich um die Organisation und buchst die Yacht. Doch dann springen Crewmitglieder ab, weil sie nun doch keinen Urlaub bekommen, ein Familienmitglied krank geworden ist? und und und. Am Schluss stehst Du ohne Crew da. Und wer zahlt dann die Yacht? Du allein, denn Du hast sie gebucht. Hat man vorher einen Crew-Vertrag abgeschlossen, schließt man dieses Risiko aus.

Anderes Beispiel: Ihr segelt bei herrlichstem Wind. Das Schiff hat ordentlich Schräglage, du fährst eine Wende. Ein Crewmitglied hält sich nicht richtig fest, verliert den Halt, stolpert und kugelt sich eine Schulter aus. Er schiebt dir die Schuld für den Unfall zu und klagt auf Schmerzensgeld. Kann er nicht? Doch, ohne Crew-Vertrag kann er wohl.

Solche Risiken lassen sich ausschließen durch einen Crew-Vertrag, den alle Crewmitglieder zu Beginn der Törnplanung unterschreiben. Darin ist vor allem geregelt, dass Ansprüche gegeneinander ausgeschlossen sind und dass alle anfallenden Kosten fair geteilt werden. Wenn du hundertprozentig sicher bist, dass du deiner Crew vertrauen kannst: verzichte darauf. Wenn nicht? kannst Du hier ein Formular für einen Crew-Vertrag herunterladen: